Coronavirus: Gemeinsam und entschlossen handeln

Liebe Mitbürger*innen,

Die Situation rund um dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 stellt uns alle vor neuen Herausforderungen. Wir möchten uns bei allen bedanken, die dazu beitragen, eine weitere Zunahme an Infektionen zu verlangsamen, um insbesondere ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen, eine Überlastung unseres Gesundheitssystems zu verhindern und die gesundheitlichen Folgen für alle Menschen in unserem Land zu begrenzen.

In Stadtlohn wurde bisher noch keine Infektion nachgewiesen (Stand: 16.3., 17 Uhr), da kreisweit allerdings die Fälle derzeit steigen ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch Stadtlohn betroffen sein wird.

Die gestern beschlossene Schliessung des Rathauses für den Publikumsverkehr begrüßen wir ausdrücklich. Ebenso bedanken wir uns bei allen Gewerbetreibenden, Organisationen und Institutionen, die freiwillig ihren Betrieb vorübergehend einstellen oder herunterfahren, um ihren Beitrag zur Eindämmung der Coronakrise beizutragen.

Dazu gehört auch, dass wir als Politik auf Sitzungen verzichten und wir bitten Antragsteller*innen um Verständnis, dass ihre Anträge erst einmal aufgeschoben werden müssen. Angelegenheiten, die keinen Aufschub dulden, werden im Wege der Dringlichkeit entschieden. Zu planvollem und entschiedenem Handeln gehört daher auch, dass die Fraktionen des Rates in die Entscheidungen eng eingebunden und zeitnah informiert werden. Wir als Grüne werden uns so gut es geht zunächst ausschliesslich per Telefonkonferenz besprechen.

Wir appellieren auch an alle, die unfreiwillig neugewonnene „Freizeit“ nicht damit zu verbringen, sich andernorts zu treffen, wie zum Beispiel auf Spielplätzen oder in privaten Räumlichkeiten. Dies ist nicht der Sinn der Schliessung von Kindergarten und Schulen. Nur ein verantwortungsbewusstes Handeln kann eine allgemeine Ausgangssperre verhindern.

Ebenso bitten wir ausdrücklich darum, keine Spekulationen zu verbreiten und sich bei Informationen auf Quellen zu beziehen. Offizielle Informationen werden regelmäßig auf den Seiten von Stadt und Kreis veröffentlicht, sowie in einem Ticker der Münsterland Zeitung. Die Informationen in diesen Quellen sind sorgfältig geprüft.

All diese Maßnahmen stellen uns auch vor massiven wirtschaftlichen Einbußen vor Ort. Um dieses zumindest ein Stück weit abzufedern bitten wir auch die Bevölkerung, jetzt bei nicht dringend benötigten Waren nicht auf den Online-Handel auszuweichen, sondern abzuwarten. Der Einzelhandel vor Ort wird nach dem Abklingen der Corona-Krise wieder vollumfänglich für die Bevölkerung da sein und ist dann auch auf die Wirtschaftskraft der Bürger*innen angewiesen.

Seriös kann derzeit allerdings niemand vorhersagen, wann diese Krise endet. Dennoch gilt: Auf sinnvolle Eindämmungsmaßnahmen, die kurzfristige ökonomische Kosten haben, sollte auf keinen Fall verzichtet werden. Die langfristigen Kosten einer stärkeren Ausbreitung des Virus’ und folgende härtere Quarantänemaßnahmen werden sonst deutlich höher sein.

Bitte kommen Sie gut durch die Krise, danke für Ihr Verständnis und für den Fall von Infektionen wünschen wir jetzt schon Gute Besserung.

Richard Henrichs
– Fraktionsvorsitzender der Grünen im Rat –

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel